Zoll Auswahlverfahren

Zoll Auswahlverfahren

Das Zoll Auswahlverfahren setzt sich sich aus zwei große Prüfungsabschnitte zusammen: einem schriftlichen Auswahlverfahren und einem mündlichen Auswahlverfahren. Hier werden die Kenntnisse und Fähigkeiten für die Ausbildung oder das Studium sowohl schriftlich als auch mündlich überprüft. Hat man beide Prüfungsteile erfolgreich absolviert, folgt in der Regel noch eine ärztlichen Untersuchung auf Diensttauglichkeit. Für alle Bewerber/-innen des mittleren und gehobenen Dienst ist das Auswahlverfahren beim Zoll gleichermaßen zu durchlaufen.

Zoll Einstellungstest üben

Bist du schon fit für den Zoll Einstellungstest? Finde es heraus mit unserem Übungstest!

Der computergestützte Eignungstest setzt sich aus den Testkategorien Sprachverständnis, Mathematik, Logik, Konzentration und Wissen zusammen. Die Aufgaben werden immer per Zufallsprinzip aus dem Aufgabenpool ausgespielt. Der beispielhafte Einstellungstest soll dir zeigen, welche Aufgabentypen und Fragen dich im Eignungstest beim Zoll erwarten und worauf du dich vorbereiten solltest.

Das erwartet dich im Zoll Auswahlverfahren

Wenn du grundsätzlich die Voraussetzungen für den Zoll erfüllst, erhältst du von deinem Hauptzollamt eine Einladung zum Auswahlverfahren. Das Auswahlverfahren beim Zoll startet mit einem schriftlichen Prüfungsteil und dauert für Bewerber/-innen im mittleren Dienst 3,5 Stunden und für Bewerber/-innen im gehobenen Dienst 4 Stunden. Hier erwarten dich u. a. Aufgaben zum Sprachverständnis, zum Logik- und Zahlenverständnis und zum Allgemeinwissen. Bei Bestehen mit einer ausreichend guten Punktzahl schließt sich in der Regel ein mündliches Auswahlverfahren an.

Ablauf des Auswahlverfahrens

Für jeden Testabschnitt (schriftlich, mündlich, medizinisch) im Zoll Auswahlverfahren gibt es einen gesonderten Termin. Damit du dich für den nächstmöglichen Testabschnitt qualifizieren kannst, musst du den jeweiligen Prüfungsteil zuvor mit der Mindestpunktzahl erfolgreich bestehen. 

1. Bewerbungszeitraum:
Bewerbungszeitraum bis 15.09.2022
2. Einladung:
Mitteilungen werden ab Oktober versendet.
3. Schriftlicher Teil:
Wird Anfang November durchgeführt.
4. Einladung:
Mitteilungen werden ab Dezember versendet.
5. Mündlicher Teil:
Wird von Januar bis April durchgeführt.
6. Finale Zusage:
Mitteilungen werden ab April versendet.

Testinhalte schriftlicher Teil

Sprachverständnis

In diesem Testabschnitt werden deine Fähigkeiten in Bezug auf dein Sprachverständnis geprüft. Hier zeigst du Kenntnisse der deutschen Rechtschreibung, Grammatik und Textverständnis.

Sprachvertsändnis

Mehr dazu

Logik- und Zahlenverständnis

Dieser Aufgabenblock überprüft deine Mathematikkenntnisse der mathematischen Grundregeln, Dreisatz- und Vergleichsrechnung, Prozentrechnung und Zinsrechnung.

Logik- und Zahlenverständnis

Mehr dazu

Textanalyse

In diesem Testabschnitt musst du einen Text analysieren. Hier zeigst du, dass du in der Lage bist ein Text inhaltlich zu erfassen und Fragen zum Text beantworten kannst.

Textanalyse

Mehr dazu

Rechtsfälle

Hier zeigst du, dass du Rechtsvorschriften korrekt anwenden kannst. Deine Aufgabe ist es, die Rechtsvorschriften aufmerksam zu lesen und zu verstehen, sie einen Lebenssachverhalt einzuordnen (Subsumtion) und unter korrekten Schlussfolgerungen anzuwenden.

Rechtsfälle

Diesen Teil müssen nur Bewerberinnen und Bewerber des gehobenen Dienst absolvieren.

Mehr dazu

Arbeitsprobe

Bei der Arbeitsprobe geht in erster Linie darum festzustellen, wie du dich einem vorgegebenen Sachverhalt oder Problem gedanklich näherst und deine Gedanken schriftlich auszudrücken vermagst.

Arbeitsprobe

Mehr dazu

Wissenstest

Beim Wissenstest dreht sich alles um die Allgemeinbildung. Es können z. B. Fragen aus Politik, Geschichte und Wirtschaft gestellt werden. Aber auch Fragen über den Zoll können drankommen.

Wissenstest

Mehr dazu

Testvorbereitung für das Zoll Auswahlverfahren:

Testinhalte mündlicher Teil

Hast du den schriftlichen Teil mit der erforderlichen Mindestpunktzahl oder höher bestanden, wirst du zum mündlichen Auswahlverfahren beim Zoll eingeladen. Hier möchten die Auswahlkommission dich und deine Talente besser kennenlernen. Gelegenheit, dich überzeugend zu präsentieren, bekommst du gleich mehrfach: in der Gruppendiskussion, einem Rollenspiel und in einem Interview. Solltest du dich für den gehobenen Dienst beworben haben, musst du zudem einen Kurzvortrag halten.

Gruppendiskussion

Hier wird es deine Aufgabe sein, gemeinsam mit drei bis vier weiteren Bewerbern über ein vorgegebenes, meist aktuelles, Thema zu diskutieren. Die Gruppe besteht in der Regel aus zwei Lagern, welche beispielsweise Befürworter und Gegner sind. 

Gruppendiskussion

Mehr dazu

Rollenspiel

Im Rollenspiel musst du dich in eine berufsrelevante und vorgegebene Rolle versetzen. Zusammen mit einer anderen Person aus der Auswahlkommission, die eine andere Meinung vertritt als man selbst, muss eine Lösung für ein Konflikt gefunden werden.

Rollenspiel

Mehr dazu

Kurzvortrag

Hier musst du ein etwa fünfminütigen Aktenvortrag halten. Für das Einlesen in einen Sachverhalt hast du etwa 10 Minuten Vorbereitungszeit. Anschließend musst du den Kurzvortrag gegenüber der Auswahlkommission wiederzugeben. 

Rechtsfälle

Diesen Teil müssen nur Bewerberinnen und Bewerber des gehobenen Dienst absolvieren.

Mehr dazu

Interview

Das Interview bietet den Prüfern die Gelegenheit, dich persönlich besser kennenzulernen. Ein möglichst detailliertes Gesamtbild hilft der Auswahlkommission bei der Entscheidungsfindung, ob du letzten Endes für den Zoll geeignet bist oder nicht.

Interview

Mehr dazu

Testvorbereitung für das Zoll Auswahlverfahren:

Nach dem Auswahlverfahren

Hast du das mündliche Auswahlverfahren erfolgreich absolviert, dann wirst du mit aller Wahrscheinlichkeit zu der amtsärztlichen Untersuchung eingeladen. Bestehst du auch diese Untersuchung, steht der Vereidigung am 1. August nichts mehr im Wege.

Ärztliche Untersuchung

Die ärztliche Untersuchung prüft, ob du für den Zoll körperlich und gesundheitlich  diensttauglich bist und auch in Zukunft den Anforderungen des Zolldiensts gerecht werden kannst. Hierzu wird u. a. ein Seh- und Hörtest durchgeführt, eine Urinprobe und Blutabnahme gemacht sowie weitere Untersuchungen.

Ärztliche Untersuchung

Mehr dazu

Ausbildung

Hast du erfolgreich am Auswahlverfahren teilgenommen und wurdest du nach ärztlichem Gutachten für den Zolldienst als diensttauglich eingestuft, folgt die Einstellung in den Vorbereitungsdienst. Deiner Zoll Ausbildung steht nun nichts mehr im Wege.

Einstellung

Mehr dazu
Wie fandest du diesen Beitrag?
240 Bewertungen
[Sterne: 4.9 von 5]

Robert Kneschke/stock.adobe.com