Zoll Ausbildung

Zoll Ausbildung

Die Zoll Ausbildung kann in einem von drei Karrierewegen absolviert werden. Abhängig davon, welche Voraussetzungen du für den Zoll mitbringst, kannst du dich für die Ausbildung im mittleren Dienst oder für das duales Studium im gehobenen Dienst oder für das duale Studium Verwaltungsinformatik bewerben. Egal für welche Laufbahn du dich beim Zoll letztendlich entscheidest, auf dich wartet in jeder Hinsicht ein spannender und abwechslungsreicher Beruf, in dem du deine Talente voll entfalten kannst.

Ausbildung beim Zoll starten

Damit du deine Ausbildung beim Zoll starten kannst, musst du zuerst ein paar grundlegende Voraussetzungen für die Karriere beim Zoll erfüllen: Jeder der zum Zoll möchte, muss die deutsche bzw. eine EU oder EWR Staatsangehörigkeit besitzen. Des Weiteren darf man nicht vorbestraft sein und man muss in geordneten wirtschaftlichen Verhältnissen leben. Außerdem muss man die freiheitliche demokratische Grundordnung vertreten und dazu bereit sein Dienstkleidung und eine Waffe zutragen. Für den mittleren Dienst benötigst du zudem das deutsche Sportabzeichen in Bronze, Silber oder Gold.

Mittlerer Dienst

Egal, ob im Büro oder vor Ort im Einsatz, die zweijährige Ausbildung im mittleren Dienst ist mit vielfältigen und spannenden Aufgaben verbunden. Du bist zum Beispiel für Zollanmeldungen und Warensendungen zuständig, überwachst Messen und Flughäfen oder bist in den Zollämtern tätig. Mehr erfahren

Die Zoll Ausbildung im mittleren Dienst

Mehr dazu

Gehobener Dienst

Im dreijährigen dualen Studium lernst du sämtliche Bereiche des Zolls kennen. Es verbindet Theorie und Praxis zugleich und du bist sowohl drinnen als auch draußen im Einsatz. Nach dem Studium kannst du vielfältige Aufgaben übernehmen – auch Führungspositionen. Mehr erfahren

Das duale Studium im gehobenen Dienst

Mehr dazu

Verwaltungsinformatik

Das duale Studium der  Verwaltungsinformatik geht drei Jahre und beinhaltet spannende Aufgabenfelder wie zum Beispiel Informationstechnik, Recht, Organisation und Kommunikation. Vom Rechner aus unterstützt du den Zoll in vielen Bereichen. Mehr erfahren

Das duale Studium Verwaltungsinformatik

Mehr dazu

Bewerbungsstatus Ausbildungsbeginn 2023

Bis 15.09.2022

Bewerbungsfenster ist geöffnet.

Ab Oktober 2022

Einladungen werden versendet.

Ab November 2022

Start des schriftlichen Auswahlverfahren.

Ab Dezember 2022

Einladungen werden versendet.

Ab Januar 2023

Start des mündlichen Auswahlverfahren.

Ab April 2023

Zusagen werden versendet.

Welche Aufgaben hat der Zoll?

Entscheidest du dich für eine Ausbildung beim Zoll, dann sorgst du für das Wohl deines Landes. Zollbeamte helfen dem Wirtschaftsstandort Deutschland, indem sie Steuern erheben und verwalten. Des Weiteren schützen Zollbeamte auch die Allgemeinheit vor organisierter Kriminalität und gefälschten Waren. Zudem setzt sich der Zoll aktiv für Artenschutz ein und bekämpft somit illegalen Handel mit exotischen Tier- und Pflanzenarten. Das ist jedoch nur ein Bruchteil des vielfältigen Aufgabenspektrums beim Zoll.

Als einer von 46.000 Zöllner/-innen...

förderst du den Wirtschaftsstandort Deutschland​
schützt du die Wirtschaft vor Wettbewerbsverzerrung​
trägst du zur Stabilisierung der Sozialsysteme bei​
schützt du die Bürger vor mangelhaften Waren aus dem Ausland​
schützt du die Bevölkerung vor den Folgen grenzüberschreitender organisierter Kriminalität​

Der Zoll auf einen Blick

41

41

Hauptzollämter unterstehen organisatorisch der Generalzolldirektion in Bonn und stellen den Zoll deutschlandweit auf.

250

250

Zollämter sind auf Ortsebene den 41 Hauptzollämtern nachgeordnet.

46.000

46.000

Zöllnerinnen und Zöllner sind in ganz Deutschland für die Sicherung der Staatsfinanzen, den Schutz der Sozialsysteme sowie den Umwelt- und Verbraucherschutz zuständig.

13.000

13.000

Zöllnerinnen und Zöllner arbeiten im waffenführenden Bereich.

141

141

Milliarden Euro hat der Zoll im Jahr 2021 eingenommen. Das sind rund die Hälfte der dem Bund zufließenden Steuern.

700

700

Standorte unterhält der Zoll als Bundesbehörde in ganz Deutschland.

5

5

Ausbildungszentren hat der Zoll für die den Nachwuchs: diese sind in Rostock, Plessow, Münster, Leipzig und Sigmaringen. Für 2022 ist ein weiteres in Erfurt geplant.

8

8

Zollfahndungsämter in den Bundesländern Berlin, Dresden, Essen, Frankfurt am Main, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart schließen sich den 41 Hauptzollämtern an.

1

1

Zollkriminalamt mit Sitz in Köln, ist die Zentrale des deutschen Zollfahndungsdienstes und koordiniert und lenkt die Ermittlungen der acht Zollfahndungsämter.

Das bietet dir der Zoll

Abwechslung

Während der Ausbildung oder dem dualen Studium kommt beim Zoll keine Langeweile auf. Du wirst fast alle Bereiche der Zollverwaltung kennenlernen und bei den verschiedensten Dienststellen im Einsatz sein, egal ob drinnen oder draußen, im Büro oder vor Ort bei Kontrollen. Hast du die Abschlussprüfung erfolgreich gemeistert, stehen dir viele Wege beim Zoll offen.

Beamtenstatus

Bereits am ersten Tag deiner Zoll Ausbildung bist du Beamtin bzw. Beamter auf Widerruf. Mit bestehen der Abschlussprüfung wirst du beim Zoll übernommen und für drei Jahre auf Probe verbeamtet. Der Job beim Zoll ist sicher, planbar und fair vergütet. Hast du dich in der Probezeit bewährt, wirst du zur Beamtin bzw. zum Beamten auf Lebenszeit ernannt.

Verdienst

Mit Beginn deiner Ausbildung oder deines dualen Studiums bekommst du das so genannte Anwärtergrundgehalt. Als Anwärterin oder Anwärter im mittleren Dienst erhältst du etwa 1.307 Euro brutto, im gehobenen Dienst sind es ca. 1.557 Euro brutto. Die Höhe des Gehalts ist Deutschlandweit einheitlich geregelt und in den Besoldungstabellen festgelegt.

Weiterbildung

Nach der Ausbildung oder dem dualen Studium beim Zoll bist du ein Multitalent und kannst in fast jedem Abschnitt eingesetzt werden. Mit jeder Berufswoche erlernst du weiteres Praxiswissen hinzu. Damit du ständig auf dem neuesten Stand bleibst und dein Fachwissen erweiterst, bietet der Zoll regelmäßige Fort- und Weiterbildungen an.

Vielfalt

Über 700 Standorte hat der Zoll in ganz Deutschland. Davon wird an 41 Hauptzollämtern ausgebildet. Nach erfolgreich abgelegter Laufbahnprüfung kannst du dich um den Einsatzort deiner Wahl bewerben. Hast du genügend Berufserfahrung gesammelt, kannst du auch im Ausland arbeiten, z. B. als Zollverbindungsbeamtin oder -beamter weltweit.

Flexibilität

Beruf und Familie, dass geht auch beim Zoll. Später mit Kindern oder Familienangehörige, die betreut werden müssen, unterstützt dich der Zoll gerne mit einem Teilzeitmodell. In den meisten Bereichen kannst du etwa deine Arbeitszeiten flexibel gestalten oder sogar von zuhause aus arbeiten. In einigen Dienststellen gibt es auch Eltern-Kind-Büros.

Karrierestandorte der Zoll Ausbildung

Die Ausbildung beim Zoll kannst du an unterschiedlichen Standorten in Deutschland beginnen. Bei einem der 41 Hauptzollämter fängt dein Karrierestart für die Ausbildung im mittleren Dienst oder für das duale Studium im gehobenen Dienst an. Hast du dich für das Verwaltungsinformatikstudium entschieden, kannst du dich für verschiedene Standorte bei der zentralen Einstellungs- und Ausbildungsbehörde in Münster bewerben. Außerdem sind die Hauptzollämter ebenso für die die zollamtliche Behandlung von Waren und für die Überwachung zollspezifischer Fachverfahren verantwortlich.

Ausbildung & duales Studium

Verwaltungsinformatik

Wo findet die theoretische Zoll Ausbildung statt?

Für die Zoll Ausbildung im mittleren Dienst findet die fachtheoretische Ausbildung an einer der fünf Ausbildungsstätten statt: Leipzig (Sachsen), Münster (Nordrhein-Westfalen), Plessow (Brandenburg), Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) und Sigmaringen (Baden-Württemberg). An diesen Standorten werden die Anwärter für das weitläufige Aufgabenspektrum des Zolls geschult.

Anwärter des gehobenen Diensts absolvieren ihre Ausbildung als dreijähriges duales Studium an der Hochschule des Bundes beim Fachbereich Finanzen in Münster.

Die Ausbildung der Verwaltungsinformatiker/-innen findet in Münster an der Hochschule des Bundes statt.

Wo wohnt man während der Zoll Ausbildung?

Für die Unterbringung stellt der Zoll in Leipzig, Münster, Plessow und Rostock bequeme Wohneinheiten, die mit Dusche und WC ausgestattet sind, zu Verfügung. In Münster und Rostock gibt es zusätzlich auch 3-Zimmer-Wohnungen und in Sigmaringen stehen möblierte Doppelzimmer für die Auszubildenden bereit. Ist dein Zuhause in der Nähe deines Ausbildungshauptzollamts, kannst du natürlich dort wohnen bleiben.

Wie fandest du diesen Beitrag?
12 Bewertungen
[Sterne: 5 von 5]

Andreas Scholz/stock.adobe.com